Email: info@traktor.club Tel:+43(0) 5513 2115 0 Fax:+43(0) 5513 2115 5

Bregenzerwalder Traktor- Veteranen – Verein

 

k640_dsc04707

Bereitgestellt von Eberle Herbert für den Bregenzerwälder Traktoren Veteranen Verein.

You can go to set up your theme styles according to your ideas

Dea olt Traktor

Jo – dea olt Traktor uifach – kaum Komfor, ist johrus – johr i a große Hilfe gsi.

Ersetzt – hott er s´ Ross im Holz, Feald odr Stroß. It s´gonz Johr dur, do gsi – für de Bur.

Er künnt – a dere Stelle viel – vo siner Zitt verzelle. Dass man hei – bewundert witt zruck – im letzt Johrhundert.

Gmeint – hott er Fealdr, Holz zoge – us de Wäldr, Fuedr gführt – is Tenn Mill brocht – zum Senn.

Kälbr, Sua – transportiert, Mist – us gführt, notong – Stui und Bode, Schnee uf d´Sitte gschobe.

Is Dorf – go i kaufe, zur Kirche – weag Liech odr Taufe, zum Tanz – odr Prob bem Chor, ist gfahre – dea olt Traktor.

Zmol ist – dem Junior, zwenig gsi – de Traktor, z´licht – z´schwach, übr em Kopf – kui Dach.

Er hej – zwenig Biss, ma bruch uin – mit me PS wo schneallr gang, mit Brummi Klang.

Ma hott – dea olte i nam Eck dinn kolte nigs me – mit eam tong und verlottere long.

Allat me – ist er verrostet, als ob er nigs – hett kostet. Abr zmol – hott de Senior, usserzoge – dea Traktor.

Hotte an putzt – renoviert, des kaputte – nöü montiert. Alls wie nas gsi ist – gricht bis er kett hott – s´olte Gsicht.

I nöüem Glanz – fahrt er vorrichtig stolz – dea olt Traktor. Etz fahrt er – subr und fein, us – beim Wälder Traktorverein.

Der alte Traktor

Ja – Der alte Traktoreinfach – kaum Komfort, hatte jahraus – jahrrein für Arbeit – bereit zu sein.

Ersetzt – hatt er s`Rossim Wald, Feld oder Stroß, war stets bereit für Schwer-Arbeit.

Er könnte – viele Geschichten hier und jetzt – berichten. Wie man – ihn hab bewundert im vorigen – Jahrhundert.

Gemäht – hat er Felder, Holz gezogen – aus de Wälder, Heu gebracht – ins Tenn, Milch gefahren – zum Senn.

Kälber, Schweine – transportiert, Gülle, Mist – ausgeführt, bewegt Steine und Boden Schnee zur Seite – geschoben.

Ins Dorf – zum Einkaufen, zur Kirche – fahren statt laufen, zum Tanz – oder singen im Chor, ist gefahren – der alt Traktor.

Auf einmal war – dem Junior, zu wenig – der alt Traktor, zu leicht – zu schwach, überm Kopf – kein Dach.

Er hab – zu wenig Bissbrauch einen – mit mehr PS. Mit schnellem Gang und Brummi Klang.

Der Alte – wurde ausrangiert in einer Ecke – deponiert. Unnütz – kommt er sich vor der gute, alte Tranktor.

Er verlottert – und rostet, als hätt er – nix gekostet. Plötzlich – holt der Senior hervor – den alt Traktor.

Hott geputzt – ihn renoviert das kaputte – neu montiert. Alles wie`s war – gricht bis er hatte – s´alte Gesicht.

In neuem Glanz – fährt er vor richtig stolz – der Traktor. und fährt aus – sauber und fein beimBregenzerwälder Traktoren-Veteranen- Verein.